Landesintervention und –koordination bei häuslicher Gewalt und Stalking – LIKO

Am 1. Juli 2006 wurde die Stelle der Landesintervention und -koordination bei häuslicher Gewalt und Stalking – LIKO geschaffen. Die Koordinierungsstelle umfasst das gesamte Hilfe- und Beratungsnetz in Sachsen-Anhalt, zu den Themen Frauenschutz, Opferschutz, in diesem Zusammenhang Kinderschutz und Täter*innenarbeit.

LIKO initiiert umfassende Netzwerkarbeit der bestehende Hilfe- und Beratungssysteme, fördert die Kommunikation und Kooperation der einzelnen Professionen, organisiert einen fachlichen Austausch sowie Fachveranstaltungen. Die Landesintervention und -koordination befindet sich in der Trägerschaft des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt.

Im Mai 2008 initiierte LIKO die Gründung des landesweiten Netzwerks für ein Leben ohne Gewalt in Sachsen-Anhalt. Es ist ein Zusammenschluss von Vertreter*innen aus Fachberatungsstellen, die aktiv gegen Gewalt im sozialen Nahraum tätig sind. Es sind vom Land Sachsen-Anhalt geförderte Institutionen und überwiegend freiwillige Leistungen.


Das landesweite Netzwerk gegen Gewalt setzt sich zusammen aus:

  • der Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenzentren

  • der Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser

  • der Interventionsstellen für Opfer häuslicher Gewalt und Stalking

  • der Beratungsstellen für Opfer sexualisierter Gewalt

  • der Beratungsstelle Pro Mann für Jungen und Männer

  • Vera – Fachstelle gegen Frauenhandel und Zwangsverheiratung

  • dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V.

  • der Landesintervention und -koordination bei häuslicher Gewalt und Stalking

Dieses Vernetzungsgremium festigt durch regelmäßig stattfindende Treffen die fachliche Arbeit, Kooperationen und initiiert Öffentlichkeitsarbeit in Sachsen-Anhalt. Es wird von den Gleichstellungsbeauftragten des Landes unterstützt.

» nach oben