Titelbild LIKO

 

Die Fortbildung: „Den Spagat wagen – Neue Herausforderungen in der Frauenhausarbeit gestalten“, richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in Frauenhäusern und findet am 6. Juni in München statt. Die Zunahme von komplexen Herausforderungen in der Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern erfordert von den Fachkräften oft ein hohes Maß an Flexibilität. Auch bestehendes Wissen muss ergänzt sowie teilweise eine methodische Neuorientierung vorgenommen werden. (Verf.)
einl_programm_den spagat wagen

„Multiprofessioneller Schwerpunktworkshop zur Bekämpfung von Handel mit und Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen“. Die Fachstelle Vera – gegen Frauenhandel, Zwangsverheiratung und ehrbezogene Gewalt des AWO Landesverbandes Sachsen-Anahlt e.V. sowie die Arbeitsgemeinschaft ECPAT Deutschland e.V. laden zu dieser 2-tägigen Fachveranstaltung ein. Die multiprofessionelle Fachveranstaltung am 11. und 12. Juni in Magdeburg, führt in die Thematik von Handel mit und Ausbeutung von Kindern und jungen Erwachsenen ein, vermittelt Wissen zu internationalen und nationalen rechtlichen Vorgaben und unterstützt die Teilnehmenden dabei, mutmaßliche minderjährige Betroffene von Menschenhandel zu erkennen. (Verf.)
Programmübersicht ECPAT Anmeldeformular ECPAT

„Hinsehen – Hinhören – Handeln! Fachtag Sachsen-Anhalt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt“. Der Fachtag will sensibilisieren, informieren und insbesondere die Frage klären, wo Sie noch Handlungsbedarfe für das Land Sachsen-Anhalt sehen. Der Fachtag findet am 14. Juni in Magdeburg statt. Begleitend werden zu sehen sein Teile der interaktiven Ausstellung „Echt krass“ für Kinder und Jugendliche ab Klasse 8 zu den Themen Sexualistät und sexuelle Gewalt vom Kieler PETZE-Institut für Gewaltprävention. (Verf.)
Fachtagung_14-06_Ablaufplan_Entwurf

Save the Date: „Ein Bundesnetzwerk für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen: Jetzt geht es los! Gemeinsam stärker.“ Frauenbeauftragte, Stellvertreterinnen und Unterstützerinnen sowie Trainerinnen zur Ausbildung von Frauenbeauftragten aus dem gesamten Bundesgebiet haben seit Ende 2016 an der Realisierung dieses Netzwerkes mitgearbeitet. Am 5. September wird sich das neue Bundesnetzwerk im Leonardo Royal Hotel in Berlin unter Teilnahme von Frau Bundesministerin Dr. Franziska Giffey gründen. (Verf.) Weitere Informationen finden Sie auch unter frauenbeauftragte.weibernetz.de

» nach oben